D & O Versicherung

(Organ- oder Managerhaftpflichtversicherung)

Auch nach jahrelanger Geschäftserfahrung können selbst gestandenen Entscheidungsträgern Fehler unterlaufen, die existenzbedrohende Auswirkungen für das Unternehmen, in dessen Namen sie tätig sind, haben können.

Dazu zählen auch Konsequenzen in Form von Regressansprüchen, die an Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer gerichtet werden können.

Eine D&O-Versicherung mit ausreichend hoher Deckungssumme sichert den Fortbestand des Unternehmens, da hohe Forderungen in Haftungsfällen bei den Verantwortlichen selten vollstreckt werden können. Es geht also um die Existenzsicherung des Unternehmens.

Mögliche versicherte Gefahren und Leistungen im Überblick

  • Abwehr von unbegründeten Ansprüchen
  • Übernahme von begründeten Schadenersatzforderungen nach z. B. Fehlentscheidungen
  • Individuelle Vereinbarung der Versicherungssumme
  • Weltweiter Versicherungsschutz im gesetzlichen Rahmen
  • Und vieles mehr!

 

Wichtig:

Auch für Vereine und deren Vorstände bieten wir ihnen einen individuell passenden Schutz an!

   Ansprechpartner


Haben Sie Fragen?
Dann vereinbaren Sie gleichen einen Gesprächstermin mit einem unserer Berater.

Termin vereinbaren

FAQ

Was Sie wissen sollten:


Was versteht man unter dem Claims-made Prinzip?

Unter dem Claims-made Prinzip – auch Anspruchserhebungsprinzip genannt – versteht man den Zeitpunkt des Versicherungsfalls.
Über die D & O Versicherung besteht Versicherungsschutz für Haftpflichtansprüche, die gegen die versicherte Person geltend gemacht werden. Der Zeitpunkt, wann der Schadenersatzanspruch verursacht worden ist, ist unerheblich.
Versicherungsschutz besteht selbst dann, wenn die Schadenursache vor Abschluss der D & O Versicherung liegt. Dies entfällt jedoch, sofern die vorgeworfene Pflichtverletzung der versicherten Person bereits bekannt war!

Was ist die Versicherungssumme?

Die vor Vertragsabschluss festgelegte Versicherungssumme stellt die vereinbarte Summe dar, die bei einem Schadenfall maximal zur Verfügung steht.
Die Versicherungssumme wird bei der D & O Versicherung auch als Deckungssumme bezeichnet.

Wie oft steht die Versicherungssumme zur Verfügung?

Die vereinbarte Versicherungssumme steht grundsätzlich je Schadenfall als Höchstbetrag zur Verfügung (sogenannte 1-fache Maximierung).
Je nach Tarif kann die Maximierung auch angehoben werden.

Was sind Sublimits?

Ein Sublimit bezeichnet eine abweichende Obergrenze einer Versicherungssumme innerhalb eines Versicherungsvertrages.
Sublimits sind „Unterversicherungssummen“, die für bestimmte beitragsfreie Teilrisiken (Abwehrkostenzusatzlimit, Gehaltsfortzahlung, Reputationsschäden, etc.) zur Verfügung stehen.
Im Rahmen eines Schadenfalls stehen Sublimits nicht zusätzlich zur Verfügung, sondern werden auf die Versicherungssumme angerechnet.

Was versteht man unter passivem Rechtsschutz?

Unter passivem Rechtsschutz im Rahmen der D & O Versicherung versteht man, dass im Rahmen eines Rechtsstreits gegen den Manager z. B. aufgrund eines Schadenersatzanspruches, der Versicherer die rechtliche Verteidigung führt.


LINK-Tipps

Das könnte Sie auch interessieren:


Sitemap – Für den Überblick

Sitemap