Flotten-Versicherung

Die Kraftfahrzeugversicherung für Unternehmen

Kosten einsparen durch Zusammenfassen des Versicherungsschutzes für Ihren Fuhrpark. Als Unternehmer sind Sie auf Ihre Fahrzeuge angewiesen. Bereits ab zwei motorisierten Fahrzeugen steht Ihnen die Tarifwelt der Flottenlösungen offen. So können Sie von günstigen Preisen profitieren, bei attraktivem Versicherungsschutz.
Anders als bei herkömmlichen Einzelverträgen wird der gesamte Fuhrparkt bei der Prämienkalkulation berücksichtigt. Dies spart Kosten beim Versicherer, die Sie als Kunde auch angenehm spüren.
Ab 10 motorisierten Fahrzeugen bieten wir Flottenpolicen mit einheitlichen Beitragssätzen oder zu Stückprämien an.

   Ansprechpartner


Haben Sie Fragen?
Dann vereinbaren Sie gleichen einen Gesprächstermin mit einem unserer Berater.

Termin vereinbaren

FAQ

Was Sie wissen sollten:


Was muss versichert werden?


Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist, wie das Wort „Pflicht“ schon impliziert, gesetzlich vorgeschrieben. Wenn der Versicherte einen Unfall verursacht und dadurch Dritte schädigt, werden diese Schäden durch die Kfz-Haftpflichtversicherung gedeckt. Bei den meisten Versicherungen kann eine Haftpflichtdeckung von bis zu 100 Millionen Euro und für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (je nach Wahl bis maximal 15 Millionen Euro je geschädigte Person) abgeschlossen werden.


Welche sinnvollen Zusatzversicherungen gibt es?


Betriebsschäden

Betriebsschäden sind Schäden, die der Betrieb und die spezielle Verwendung des KFZ mit sich bringen, aber nicht auf einem Unfallereignis beruhen.

Schadensbeispiele:

  • Während der Fahrt öffnet sich die nicht richtig verschlossene Motorhaube und beschädigt das Fahrzeug.
  • Durch Überladung der Hebebühne kommt es zu einem Schaden an der Konstruktion oder der Hydraulik.
  • Ein Reifen des Fahrzeuges platzt während der Fahrt ohne Einwirkung von außen und die zerplatzten Reifenteile beschädigen das Fahrzeug.

Bremsschäden

Bremsschäden sind Schäden, die unmittelbar durch den Bremsvorgang an dem KFZ entstehen.

Schadensbeispiele:

  • Abplattung der Reifen, die die Profiltiefe mindern.
  • Schaden durch verrutschte Ladung
  • Schaden am Sicherheitsgurt durch Überdehnung

Brems-, Betriebs, - Bruchschäden

Unvorhergesehene, plötzlich auftretende Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind nicht durch die Vollkasko-Versicherung abgedeckt.

Diese Schäden können allerdings über den Zusatzbaustein Brems-, Betriebs, – Bruchschäden gegen einen kleinen Mehrbeitrag mitversichert werden. Im Schadensfall erfolgt keine Rückstufung des Schadenfreiheitsrabattes in der Vollkasko.

Bruchschäden

Reine Bruchschäden ohne Einwirkung von außen. Sie beruhen auf Materialfehlern oder Überbeanspruchung.

Schadensbeispiel:

  • Achsen oder Radaufhängungen brechen außerhalb der Garantie.
  • Fahrzeug wird überladen und dadurch bricht die Achse.
  • Die Ware auf der Ladebordwand ist zu schwer und bricht.

Fahrerschutzversicherung

Der Fahrerschutz versichert den Fahrer bei einem selbst verursachten Unfall im Straßenverkehr und kommt für die Leistungen auf, die sonst die Kfz-Haftpflichtversicherung bei Fremdverschulden übernehmen würde. Der Fahrerschutz beschränkt sich auf Unfälle während der Fahrt.
Während die private Unfallversicherung nur bei einer festgestellten, dauerhaften Invalidität leistet, ist das beim Fahrerschutz keine Voraussetzung.
Darüber hinaus leistet der Fahrerschutz für Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Leistungen an Hinterbliebenen sowie evtl. Umbaumaßnahmen bis zur Höhe der Deckungssumme.
Der Fahrerschutz leistet zusätzlich zu einer privaten Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung.

Diese Zusatzversicherung ist aus unserer Sicht die Wichtigste, denn Ihre Gesundheit können Sie nicht zurückkaufen!

GAP-Deckung

Der Begriff GAP kommt aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt Lücke.

Die Ersatzleistung der Kasko-Versicherung basiert regelmäßig auf dem Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs.

Die Ansprüche des Leasinggebers hingegen basieren auf dem kalkulatorischen Buchwert des Leasingvertrages, der oft über dem Wiederbeschaffungswert liegt. Bei Leasing- und Kreditfinanzierten Fahrzeugen besteht daher die Möglichkeit, eine GAP-Versicherung abzuschließen, die im Schadenfall (Totalschaden oder Diebstahl) die Differenz zwischen dem Wiederbeschaffungswert und dem Ablösewert ausgleicht.

Kfz-Kaskoversicherung

Die Kaskoversicherung dahingegen kümmert sich um den Werterhalt des versicherten Kfz. Sie ist, sowohl als Teilkaskoversicherung, als auch Vollkaskoversicherung, eine freiwillige Zusatzversicherung. Übrigens: Der Begriff Kasko wird aus dem Spanischen abgeleitet, wo „casco“ unter anderem Schiffsrumpf bedeutet. Die Versicherung für das „Fahrzeug“ wurde nämlich früher bereits vor der Entwicklung des Kfz für Schiffe ohne Ladung und ohne Technik abgeschlossen. In Deutschland wird zwischen einer Teilkasko- und einer Vollkaskoversicherung für Fahrzeuge unterschieden.

Mit der Teilkaskoversicherung versichern Sie ihr Fahrzeug gegen Schäden, für die niemand sonst haftbar gemacht werden kann. Meist also gegen Naturschäden oder wenn Täter nicht ermittelt werden können:

  • Brand und/oder Explosion
  • Diebstahl und Einbruchsdiebstahl
  • Glasbruch
  • Marderbiss
  • Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung
  • Unfälle mit Tieren
  • Verkabelungsschäden durch Kurzschluss
  • Lawinen, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Muren und Vulkanausbruch

Die Vollkaskoversicherung bietet den umfassendsten Schutz. Sie greift zusätzlich zu den Punkten aus der Teilkasko und bietet Versicherungsschutz z.B. für

  • Schäden beim Ein- oder Ausparken,
  • mutwillige Beschädigung durch Dritte oder
  • selbst verschuldete Unfälle.

Schutzbriefversicherung

Kostenfreie Hilfe durch den Versicherer im Falle einer Panne, eines Unfalls oder eines Diebstahls des versicherten Fahrzeuges. Der Autoschutzbrief ist ein eigenständiger Bestandteil des Kfz-Versicherungsvertrages, deshalb haben seine Leistungen keinen Einfluss auf den SF-Rabatt.


zum Angebot

geht es hier:


Um Ihnen ein attraktives Angebot unterbreiten zu können, benötigen wir von Ihrem Fuhrpark am Besten:

  • Ihre bisherigen aktuellen Kfz-Policen
  • Ihre aktuellen Beitragsrechnungen
  • Kopien Ihrer Fahrzeugscheine
  • Aktueller Schadenverlauf Ihrer Flotte

Angebotsanfrage